Skip to content

Archive for Juni, 2006

30
Jun

Offene Vereinsmeisterschaft 2006 – Super Ergebnis !

Unsere alljährliche offene Vereinsmeisterschaft hat schon eine gute Tradition, so findet dieses Turnier bei Schönwetter immer direkt vor dem Eingang zur Pfarre Floridsdorf statt. Letztes Jahr hatten wir mit dem Wetter ein wenig Pech und mussten kurzfristig in die Trainingshalle ausweichen, aber heuer hatte Petrus ein Einsehen und bescherte uns den ersten wirklich warmen und sonnigen Sonntag seit vielen Wochen.
Fast ein wenig zu warm war es, denn die Sonne brannte gnadenlos vom Himmel und heizte dadurch leider auch die Matten der Wettkampffläche sehr stark auf. Für unseren Judoclub war die Vereinsmeisterschaft überaus erfolgreich, siehe Medaillenspiegel.

MEDAILLENSPIEGEL
Gold
Silber
Bronze
Platzierung
DSG St. Jakob Floridsdorf
7 Gold
7 Silber
8 Bronze
1. Platz
WAT Großfeld
4 Gold
5 Silber
3 Bronze
2. Platz
DSG St. Kapistran
4 Gold
2 Silber
1 Bronze
3. Platz
Judoring Wien
2 Gold
2 Silber
4. Platz
Post-Nippon
1 Bronze
5. Platz

Die Wettkämpfe wurden zügig abgewickelt und vom Bundeskampfrichter Herrn Ing. Hellmann geleitet. Insgesamt kamen 61 Starter von 5 Wiener Vereinen – vertreten waren Judoka von Post-Nippon mit Vereinsführer Fritz Wimmer, DSG St. Kapistran mit Vereinsführer Herrn Wlasak und Trainer Herrn Schön, WAT Großfeld mit Vereinsführerin Frau Maria Haller, Judoring Wien mit Trainer Herrn Strobel und von unserem Judoclub DSG St. Jakob mit Vereinsführer und Trainer Herrn Heinrich Stiefel. Es sind gesamt wohl an die 300 Besucher zu unserer Meisterschaft gekommen. Auch heuer waren wir der erfolgreichste Verein mit insgesamt 22 Medaillen.

Die Veranstaltung begann pünktlich um 12 Uhr und endete knapp nach 17 Uhr. Die Kämpfe waren verletzungsfrei über die Bühne gegangen. Der Wettkampf-Austragungsmodus war ein Meisterschaftssystem (jeder gegen jeden), weil es das gerechteste System ist. Zwischen den Kämpfen versuchte man der Sonne ein wenig auszuweichen. Die Zeitnehmung wurde durch unsere Jugendlichen Markus, Bernd und Alwin sowie von unserem Willi durchgeführt. Einige unserer Judoka hatten überhaupt Premiere beim Kämpfen – wie Jana Slattery, Melanie Bogner, Thomas Ivanitsch, Ali Özenir, Johannes Simonjan, Max Marjanovic und Leonardo Barrientos. Wie man an den Ergebnissen sieht, haben sie alle ihre Sache wirklich ausgezeichnet gemacht und können wirklich stolz auf sich sein.

Ein besonderes Talent fiel von Anfang an auf – unser Newcomer Ali Özenir, der in die gleiche Schule geht wie unsere Julia Eichberger. Macht sein erstes Turnier und problemlos auf Anhieb den 1. Platz !

Es war eine gelungene Veranstaltung, obwohl die Sonne schon fast etwas zu viel des Guten war. Besonders bedanken möchten wir uns bei den teilnehmenden Judoka und Eltern sowie all ihren Begleitpersonen, die wesentlich zum Gelingen unserer Vereinsmeisterschaft beigetragen haben. Ohne unserer Mitarbeiter unseres Judoclubs DSG St. Jakob wäre es unmöglich gewesen, die Veranstaltung auszutragen – hier nochmals ein großes DANKE an alle, die mitgeholfen haben !

Allen teilnehmende Judoka herzliche Gratulation zu den erreichten Leistungen !!!

Wir wünschen allen einen verletzungsfreien und schönen Sommer und wenn möglich auch einen schönen Urlaub oder Ferien. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in unserem Dojo zu Schulbeginn. Der genaue Beginn der kommenden Trainings-Saison 2006/2007 wird bei den Terminen bekanntgegeben (voraussichtlich 4. September 2006 wie gewohnt in Floridsdorf). Allen, die bei unserem Judo-Trainingslager mitmachen können, wünschen wir eine schöne Zeit in St. Jakob im Walde, viel Spaß beim Judo-Training, Sporteln und Spielen sowie vor allem viel Erfolg beim Verbessern eurer Judo-Techniken und eurer Kondition

Euer Trainer Heinrich Stiefel

26
Jun

Wiener Gelbgurtturnier 2006

Beim Wiener Gelbgurtturnier 2006 am Samstag , 24. Juni 2006
haben wir 1 x den 2. Platz und 2 x den 3. Platz erreicht !

Wir gratulieren unsereren Judokas

Thoamas Ivanitsch zur Silbermedaille

sowie

Magomed Abubakarov und Elisabeth Zitta zu ihren Bronzemedaillen !

Besonderes Lob kommt unserem Thomas zuteil, der als Anfänger beim Wettkampf dabei war.
In Zukunft hoffen wir, daß er ein starker Kämpfer wird.

Magomed hatte 3 Kämpfe und leider viel Pech – aber dennoch gut gekämpft !

Elisabeth war beim ersten Kampf bereits mit 2 Yuko und 1 Wazari überlegen in Führung, wurde aber 40 Sekunden vor Schluß mit Kesa-Katami besiegt.

26
Jun

Gabrielturnier 25.06.2006

Beim 9. Internationalen ASVÖ Edmund Gabrielturnier 2006 am Sonntag , 25. Juni 2006 haben wir
1 x den 1. Platz, 2 x den 2. Platz und 2 x den 3. Platz erreicht !

Wir gratulieren unsereren Judokas

Eichberger Julia zur Goldmedaille

Fazakas Tekla und Taudes Patrick zur Silbermedaille

sowie

Krammer Lisa und Abubakarov Magomed zu ihren Bronzemedaillen !

Unsere Julia hat all ihre 4 Kämpfe souverän vor der Zeit gewonnen. Starke Kämpfe gab es auch bei Magomed (weiss mit gelbe Spitzen) – seine Gegner waren alle höher graduiert. Sehr gut gelaufen ist es diesmal bei Patrick Taudes, leider 1 x verloren, es reichte nur für den 2. Platz. Lisa hatte sehr starke Gegnerinnen (davon war eine Gegnerin sogar bei der diesjährigen Staatsmeisterschaft platziert) und hat gut gekämpft.

20
Jun

DSG-Einzelmeisterschaft 2006 – Super Erfolge!

Am Samstag, den 17. Juni 2006 fand beim Judoclub DSG Wien St. Johann Kapistran die alljährliche DSG-Einzelmeisterschaft statt. Es gab ingesamt 53 Teilnehmer folgender Vereine:
DSG St. Kapistran – WAT Grossfeld – Post Nippon – DSG St. Jakob Floridsdorf sowie von den Vereinen Wado Te Jutsu Wien und Wado Te Jutsu Kirchberg, unser Verein hatte 14 Starter.

Diesmal war es im Saal nicht so heiß wie im Vorjahr und Donauinselfest war auch keines zeitgleich. Auch klappte heuer die Abwicklung sehr zügig und es war sehr angenehm, das es fast keine Kampfpausen gab. Dadurch war man relativ früh mit den Kämpfen fertig und man konnte sich der Siegerehrung widmen. Es war ein wirklich schönes Turnier und ich denke, es halt allen großen Spaß gemacht – ich bin sicher, wir sind nächstes Jahr wieder gerne dabei!

Erwähnenswert ist bei diesem Turnier, das hier besonders ein kameradschaftliches Verhalten zum Tragen kam – einige wenige hatten sich während der Kämpfe verletzt und sobald der Verletzte wieder aufstand, applaudierten ALLE im Saal – so ein Verhalten ist nicht selbstverständlich – ich finde das grossartig und es zeugt von einem tollen Sportsgeist auch dem sportlichen Gegner gegenüber!!!

Besonders erwähnen möchte ich die Kämpfe unseres Oswald Föllerer – genannt „Ossi“.
Er konnte sich gegen 2 andere wesentlich jüngere Judoka behaupten – dies alles in einer Kategorie weit jenseits der 100 kg. Das Besondere daran ist: Ossi ist 53 Jahre und hat bei diesem Turnier seine erste Medaille – eine GOLDMEDAILLE – im wahrsten Sinne des Wortes errungen.
Die Mitglieder unseres Judoclubs und alle, die uns die Daumen gehalten haben, haben ihn förmlich zum Sieg getragen – ALLE haben ihn laut mit „Ossi, Ossi“ angefeuert und hätten nach seinen erreichten Wertungen die Zeit am liebsten händisch weitergedreht – unglaublich, wie lang so ein Kampf sein kann … !

Ossi – Herzliche Gratulation zu deinem Supererfolg und zur Goldmedaille!!!

Mannschaftlich gesehen waren wir wirklich ausgezeichnet unterwegs, wir haben überlegen den
1. Platz erreicht.

So haben wir als Verein 13 Medaillen erreicht – 6 x Gold, 6 x Silber und 1 x Bronze !

Detaillierte Ergebnisse gibt es in der Rubrik Unsere Erfolge 2006.

Unsere Lisa Krammer war voll in Fahrt trotz Beschwerden am Vormittag und erreichte mit 2 ungeschlagenen Kämpfen den 1.Platz. Unser Markus Neubauer hat auch nicht lange gefackelt – 1. Platz für Markus.
Manchmal ist es wirklich verdammt hart, der Beste zu sein – diesmal 2. Platz für unseren Magomed Abubakarov.
Unsere Tekla Fazakas gewann beide Kämpfe souverän und erreichte so den 1. Platz,
der 3. Platz geht an Elisabeth Zitta.

Auch unser Stefan Schrinner gewann beide Kämpfe – 1. Platz für Stefan Schrinner.
Unser „Bernie“ – Bernd Schrinner gewann den 2. Kampf – das reichte für den 2. Platz.
Unser Dominik Neveceral fightete ebenfalls mitund erzielte den 2. Platz.
Alexander Goda gewann überlegen und konnte den 1. Platz erzielen.
Das ist super – 2. Platz- Silbermedaille für unseren Newcomer Thomas Ivanitsch.
Den 2. Platz gab es auch für unsere Julia Appel.
Auch Ossi´s „Großer“ Christian Föllerer mischte mit und erreichte den 2. Platz.

Unser Verein konnte bei diesem Turnier wirklich gute Leistungen unserer Judoka zeigen und so kann sich die Medaillenbilanz wirklich sehen lassen. Dieses Judoturnier war auch für die Zuschauer recht abwechslungsreich und spannend – so wurden zwischendurch auch Kämpfe der offenen Klasse Frauen und Jugend und sogar Männer bis 80 und (weit ;o) …) über 80 kg gezeigt.

Diesmal kämpften auch die „Großen“ und auch unser „Ossi“ Oswald Föllerer war mit dabei …
Der Einsatz der Judoka jenseits der 100 kg war beispielhaft und die Zuschauer waren begeistert.
Die Mitglieder unseres Vereins – aktive Judoka wie Zuschauer – feuerten unseren Ossi zu Höchstleistungen an und gemeinsam trugen wir unseren Ossi förmlich zum Erfolg. Es war bewundernswert, wie konzentriert Ossi beim Kampf war und seinem Gegner paroli bot. Alle anwesenden waren einhellig der Meinung, das die Kämpfe, die unser Ossi bestritt, eindeutig die spannendsten und bewegensten Kämpfe dieser Meisterschaft waren und wir werden alle sicher noch lange an dieses Ereignis denken!

Schon nach Ossi´s ersten gewonnenen Kampf waren unsere Judoka nicht mehr zu halten …
Ossi gefiel es auf der Matte immer besser und behauptete sich gegen all seine Gegner.
Mit seinem unbändigen Willen und Kampfgeist erreichte Ossi die Goldmedaille – 1. Platz!
Am liebsten hätte Ossi seinen beiden Gegnern wohl auch die „Goldene“ umg´hängt …
Diesen Erfolg gönnten unserem Ossi fast alle Besucher der DSG-Meisterschaft
Goldmedaille für unseren Oswald „Ossi“ Föllerer

Da strahlte er, unser Ossi und war total „Happy“ über seine erste Medaille im Judo!

Schön war´s – die DSG-Meisterschaft . Schöne und faire Kämpfe und ein hohes Maß an sportlicher Fairness. Man kann allen aktiven Judoka nur zur Teilnahme gratulieren. Wir waren gerne dabei und freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr, wenn wir wieder im sportlichen Wettstreit schauen können, wer denn der Bessere der teilnehmenden Judovereine ist.

Euer Trainer Heinrich Stiefel
+
Obmann-Stv. Ernst Michael Zitta

15
Jun

Fronleichnamsprozession 2006

Schon seit längerer Zeit ist der Judoclub unter der engagierten Leitung von unserem Trainer der Judogruppe – Herrn Heinrich Stiefel bei der alljährlichen Fronleichnamsprozession mit dabei. Heuer hatten wir mit dem Wetter wieder großes Glück und so marschierten wir gleich hinter dem Himmel mit unseren Judokas, die mit ihrem markanten Judogewand aus der Menge herausstachen.
Ganz besonders stolz sind wir, daß der Judoclub heuer mit 4 Leuten sogar den Himmel tragen durfte. Etwas im Streß war unsere Tekla Fazakas, wichtige Stütze unserer weiblichen Judoka, die nach der Prozession schnell vom Judogewand zum Ministrantengewand wechselte, um wie gewohnt in der Kirche bei der anschließenden Festmesse zu ministrieren.
Zu Beginn der Prozession ging es rechts beim Woolworth-Haus vorbei quer über die Kreuzung zum Floridsdorfer Amthaus am Spitz, wo auch ein kleiner Altar aufgebaut war. Begleitet wurde die Prozession von einem Bläser-Ensemble, es wurde natürlich auch gesungen, wie das „Vater Unser“. Beamte der Wiener Polizei und der Wiener Linien trugen in bewährter Manier dafür Sorge, das die Prozessionsteilnehmer problemlos die Straßenkreuzungen passieren konnten und der Autoverkehr keine Gefahr darstellte.
Weiter ging es dann zum Pensionistenheim, wo die Senioren bereits auf die Ankunft der Prozession warteten. Dieses Mal war der Pfarrkindergarten leider nicht mit dabei. Nach dem Besuch des Seniorenheims machte sich die Prozession wieder zum Ausgangspunkt, der Pfarre Floridsdorf am Pius-Parsch Platz auf, wo anschließend die Messe begann.

Bilder findet Ihr in der Galerie.