Skip to content

Archive for Juni, 2007

25
Jun

Ergebnisse bei der DSG-Meisterschaft 2007

Gutes Ergebnis für unseren Judoclub DSG St. Jakob bei der DSG Meisterschaft 2007

Wir konnten 3 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze erreichen!

Am Samstag, den 23. Juni 2007 nahm unser Verein mit 11 Startern an der alljährlichen DSG-Meisterschaft teil. Heuer waren es lediglich 44 Starter aus insgesamt 5 Vereinen, die zum letzten Turnier vor den Ferien kamen. Vielleicht waren es die doch sehr warmen Temperaturen oder auch das Donauinselfest, das so manchen Judoka von einem Wettkampf abhielt – möglicherweise auch die Vielzahl der Veranstaltungen im Juni.

Nach einer leider wirklich unnötig langen Wartezeit von knapp 90 Minuten wegen der Auslosung kam es etwas verspätet aber dann doch noch zu den erwarteten spannenden Judokämpfen in den Klassen U9 bis zur allgemeinen Klasse. Heuer leider ohne unseren beliebten Vorjahrs-Goldmedaillengewinner Ossi Föllerer, der auch sehr gerne gekämpft hätte und immer wieder nach passenden Gegnern in seiner Gewichtsklasse gefragt hatte. Aber ohne Gegner macht es halt nicht viel Sinn, zu kommen – beim Turnier war dann überraschenderweise doch mit Paul Hönigschlagl vom DSG St. Johann Kapistran ein passender Gegner da – wirklich schade um einen schönen Kampf!

Unser Alexander Goda in der Klasse U13 -35 kg konnte diesmal schon bessere Aktionen zeigen als bei unserer Vereinsmeisterschaft und erreichte letztlich auch den 1. Platz ! Auch unser Dominik Schum – zuletzt ein wenig vom Pech verfolgt – konnte endlich wieder einmal zeigen, was in ihm steckt, auch er konnte den 1. Platz erreichen ! Unser Alwin Miller konnte diesmal auch zum Kämpfen überredet werden und wie man sieht, war es eine gute Idee, mitzumachen – ebenfalls 1. Platz in der Offenen Klasse Junioren!

Tekla Fazakas konnte ihre „ewige“ Gegnerin Conny Kargl vom WAT Großfeld letztlich doch besiegen und immerhin den 2. Platz in der Kategorie U15 -45 kg erreichen ! Großes Glück hatte unsere Lisa Krammer, die bei einem sehr heftigen Wurf von unserem Bernd Schrinner leider sehr unglücklich auf der Matte aufkam – Gottseidank ist nichts Schlimmeres passiert!

Unsere beiden Judoka Johannes Simonjan und Magomed Abubakarov (beide 2. Platz) sowie Max Marjanovic und Luc Steinhuber (beide 3. Platz) lieferten ebenfalls sehr gute Leistungen und sind immer wieder aktiv bei den Turnieren dabei und auch immer für Medaillen gut.

Auch unser Stefan Schrinner lieferte sich einige Kämpfe in der offenen Klasse / Junioren mit unseren Judoka Alwin Miller, Bernd Schrinner und Lisa Krammer – für eine Medaille reichte es aber nicht. Zum Turnier gekommen ist auch unser Blaugurt Michael Rapf – er konnte aber verletzungsbedingt nicht kämpfen. Eitliche unserer aktiven Judoka konnten leider aus Termingründen nicht kommen, sonst hätte die Vereinswertung vermutlich wieder so wie im Vorjahr augesehen –  da haben wir nämlich gewonnen.

Zur DSG-Meisterschaft kamen von den einzelnen Vereinen
WAT-Großfeldsiedlung: 14 Starter
DSG St. Jakob Floridsdorf: 11 Starter
JC Post-Nippon: 3 Starter
WAT-Stadlau: 1 Starter
DSG St. Johann Kapistaran: 15 Starter

Wir können aber dennoch auf die Leistungen unserer Judoka stolz sein – es ist nicht so einfach, immer Goldmedaillen am laufenden Band zu machen. Wer meint, es ist zu wenig, soll einmal selber probieren, zu kämpfen, um zu sehen, wie schwierig es bisweilen ist, nicht nur gute Leistungen zu bringen, sondern konstant hervorragende Leistungen – und das immer wieder. Für unseren kleinen Verein ist auch diese Meisterschaft nur eine Momentaufnahme und ein Mosaikstein in einer großen Zahl an hervorragenen Platzierungen im heurigen Jahr!

Herzliche Gratulation allen Medaillengewinnern und vielen Dank für Euren Kampfgeist ! Auch allen ein herzlicher Dank, die zur DSG-Meisterschaft gekommen sind, um unsere Kämpfer beim Turnier anzufeuern und zu Höchstleistungen zu bringen!

Für den Vereinsvorstand / Judoclub DSG St. Jakob
Vize-Obmann Ernst Michael Zitta

VEREINSWERTUNG
VEREIN GOLD SILBER BRONZE GESAMT
DSG St. Kapistran 6 5 4 15
WAT-Großfeld 4 3 5 12
DSG St. Jakob 3 4 3 10
JC Post-Nippon 1 2 0 3
WAT-Stadlau 0 0 1 1

Bilder von der DSG-Meisterschaft 2007 findet Ihr in der Galerie.

20
Jun

DSG-Einzelmeisterschaft – bitte teilnehmen!!!

Alle aktiven Judoka unseres Judoclubs DSG St. Jakob sind aufgerufen, zu diesem Turnier am Samstag, den 23. Juni 2007 zu kommen und für unseren Verein DSG St. Jakob mitzukämpfen !!! Es ist für unseren Verein neben unserem eigenen Turnier und der Wiener LMS eigentlich die wichtigste Veranstaltung innerhalb Wiens !
Übrigens: Familie, Freunde und Bekannte als Zuschauer und Unterstützung unserer Judoka sind natürlich auch sehr gerne gesehen – Eintritt ist gratis !!!
Also – BITTE – wer von den Judoka nicht aus triftigen Gründen fernbleiben muß – kommt zur:

DSG-Einzelmeisterschaft 2007
Eintreffen ab 13.45 Uhr 1200 Wien, Forsthausgasse 22, Großer Festsaal.

11
Jun

Offene Vereinsmeisterschaft 2007

Gutes Ergebnis für unseren Judoclub DSG St. Jakob bei unserer heurigen Offenen Vereinsmeisterschaft 2007:
Wir konnten 4 x Gold, 4 x Silber und 6 x Bronze erreichen!

Bei anfänglich sonnigen, schon sehr sommerlichen Temperaturen fand unsere alljährliche Offene Vereinsmeisterschaft diesmal im Garten der Pfarre Floridsdorf statt – die Judoka unseres Vereins DSG St. Jakob konnten insgesamt 14 Medaillen erreichen – ein schönes Ergebnis, mit dem wir sehr zufrieden sein können!

Alle Teilnehmer unseres Judoclubs DSG St. Jakob waren sehr gut motiviert – noch dazu bekam jeder eine Medaille ! Folgende Platzierungen konnten unsere Judoka erreichen:

  • 4 x GOLD
    Krammer Lisa – Simonjan Johannes – Marjanovic Max – Goda Alexander
  • 4 x SILBER
    Hofmann Thomas – Fazakas Tekla – Neubauer Markus – Theuretzbacher Tade
  • 6 x BRONZE
    Zitta Elisabeth – Wondraschek Berfin – Drapela Sebastian – Abubakarov Magomed – Wachter Marcel – Del Missier David

Vor dem Turnier gab es die Abwaage und die Auslosung

Wir hatten wohlweislich auch im Dojo bereits Matten aufgelegt …

Speis und Trank gab´s auch …

Anfangs war uns das Wetter ja hold und es schien beinahe, als wenn wir das komplette Turnier im Garten machen hätten können. Neben den eingeladenen Vereinen WAT Großfeldsiedlung, Judoring, Post Nippon und DSG St. Johann Kapistran kamen auch etliche Passanten als Zuschauer zu uns, um sich das Turnier anzusehen.

Es war zeitweise fast so warm wie im Jahr vorher – auch der viele Schatten hat nur anfangs wirklich geholfen. Wir konnten wie geplant ziemlich genau um 12 Uhr mit dem Turnier beginnen und mit 58 Startern hätten wir es beinahe geschafft, das komplette Judoturnier im Garten abzuwickeln.

Von ganz kleinen Judoka, die zum allerersten Mal überhaupt bei einem Judoturnier mitmachten über Kämpfer, die nichts mehr erschüttern konnte bis zu unserem frischgebackenem Dan-Träger Markus Neubauer – alle wollten bei unserer Vereinsmeisterschaft des DSG St. Jakob mitmachen und gute Platzierungen und Medaillen erreichen.

Bei unserem Turnier hatten wir auch einen Arzt – Herr Dr. Barrientos war so freundlich, uns bei unserem Vereinsturnier für alle Fälle medizinisch zur Seite zu stehen. Sein Sohn Leonardo Barrientos ist aktiver Judoka in unserem Judoclub DSG St. Jakob.

Leider konnte das Turnier nicht zur Gänze im Freien abgehalten werden und kurz vor Schluß – es fehlten nur noch wenige Kämpfe – kam ein gewaltiger Platzregen vom Himmel runter. Irgendwie muß unser Trainer und Vereinsführer, Herr Heinrich Stiefel schon sowas geahnt haben, und hatte am Samstag zuvor zusätzlich eine Kampffläche in unserem Sportraum mit Matten aufgelegt. Jedenfalls wurde das Turnier nach kurzer Unterbrechung im Dojo fortgeführt und die letzten Kämpfe beendet.

Ich habe von den Wettkämpfen unserer Judoka einige Videos gemacht, die in Kürze von unseren Mitgliedern auf unserer Webseite abrufbar sind.

Hier nun die Fotos von der Siegerehrung:

Einige Fotos sind mir von Herrn Puta (Dominic´s Opa) gemailt worden – herzlichen Dank dafür !

Es war eine sehr schöne Veranstaltung – eigentlich wie immer sehr gelungen – die auch den Zuschauern gefallen hat. Für´s Wetter könn´ ma halt nix – aber vielleicht machen wir einmal überhaupt nur im Dojo ein Turnier, dann ist auch das Wetter nicht mehr so wichtig. Wir denken auch schon an ein zweites Vereinsturnier im Herbst.

Bedanken möchten wir uns neben den eigentlichen Akteuren, den Judokas aller teilgenommenen Vereine SEHR HERZLICH bei unseren zahlreichen Judomüttern und Vätern, Helferinnen und Helfern innerhalb unseres Judoclubs DSG St. Jakob, die durch ihr unermüdliches Werken, Handeln und Tun im großem Maße zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Nicht vergessen möchte ich aber auch Herrn Ing. Klaus Hellmann als Kampfrichter und die Vereinsführer und Trainer der eingeladenen Vereine, die uns auch z.B. bei der Siegerehrung und beim Kampfgericht unterstützt haben.

Euch allen einen schönen Sommer

Das Team des Judoclubs DSG St. Jakob

Übrigens:

Kommenden Samstag, den 23. Juni 2007 gibt es die alljährliche DSG-Meisterschaft – ihr kommt doch sicher alle ???
Die Medaillen und Pokale warten schon auf Euch!

8
Jun

Wir haben 2 neue Dan-Träger!

Bei der am Donnerstag, den 7. Juni 2007 stattgefundenen Dan-Prüfung konnten 2 Judoka unseres Vereins DSG St. Jakob die Prüfung zum 1. Dan erfolgreich ablegen.

Wir freuen uns ganz besonders, daß unsere Vereinsmitglieder Markus Neubauer und Mag. Klaus Dieter Lippl die Dan-Prüfung zum 1. Dan mit sehr gutem Erfolg bestanden haben ! Wir haben zum ersten Mal auch Videos von der Dan-Prüfung – im speziellen die Kata – gemacht und werden diese auch online auf unsere Website stellen. Da das vorhandene Material sehr umfangreich ist und noch bearbeitet werden muß, wird es noch ein wenig dauern – bitte noch um etwas Geduld!

4
Jun

Lainzer Tiergarten – Ausflug

Schön war´s – alle die nicht mitkommen konnten, haben was versäumt ! Am Sonntag, den 3. Juni 2007 haben sich mehrere Familien unserer kleinen und größeren Judoka zusammengetan und gemeinsam einen Ausflug in den Lainzer Tiergarten unternommen.

Das Wetter war wechselhaft wie angekündigt, aber wir hatten dennoch großes Glück. Treffpunkt war beim Lainzer Tor um 11 Uhr – von dort ging es recht gemütlich an Gehegen mit Damwild, Auerochsen, Wisent vorbei zu einem schönen Teich mit großen Fischen und Enten. Für unsere Judo-Kids war das sicher ein schönes Erlebnis. Wir gingen – noch immer trockenen Fußes – über die Hermesvilla zum Rohrhaus, das unser Ziel war.

Im Rohrhaus haben wir sehr gut mittag gegessen und die Kinder konnten sich die Wartezeit auf Schnitzel & Co auf dem dazugehörigen Spielplatz und beim Fußballspielen vertreiben. Während des Essens begann es dann doch ein wenig zu nieseln, dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Wie wir dann schon auf dem Retourweg Richtung Lainzer Tor waren, fing es gelegentlich auch etwas stärker zu regnen an – für uns aber kein echtes Problem, alle hatten gute Ausrüstung dabei. Auf halber Strecke konnten wir dann sogar entlang des Weges nicht allzu weit weg von uns einige Wildschweine mit ihren Frischlingen ausmachen. Ein absolutes Highlight für viele unserer „Großstadtkinder“.

Anmerkung zum Schluß: Ich habe mir extra wegen der bevorstehenden Dan-Prüfung von vier Judoka unseres Vereins eine neue digitale Videokamera geleistet. Ich habe sie bei diesem Ausflug zum ersten Mal getestet – hier sind ein paar Eindrücke von unserem gemeinsamen Ausflug in den Lainzer Tiergarten:

Ernst Michael Zitta – Webmaster

1
Jun

Die neuen Judomatten sind eingelangt!

Mit Hilfe seines Bruders Kurt Stiefel hat unser Vereinsführer und Judotrainer, Herr Heinrich Stiefel die von der DSG bereits bestellten 12 neuen roten Judomatten in Stockerau vom Lager der Firma Berger abgeholt und in unser Dojo transportiert. Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen des Vorstands des Judoclubs DSG St. Jakob für die prompte Erledigung dieses schweißtreibenden Jobs bedanken !

Ernst Michael Zitta – Vize-Obmann Judoclub DSG St. Jakob