Skip to content

Archive for Juni, 2011

27
Jun

3 Starter/innen – 3 Medaillen in Turnau (26.06.2011)

Beim letzten Turnier,  – bevor die Sommerpause beginnt, begaben sich nochmals drei unserer Kämpfer zum Einladungsturnier nach Turnau/STMK.  17 Vereine aus der Steiermark, Wien und Ungarn kämpften um die letzten Medaillen in dieser Saison.

FORTNER Jessica U9/-28Kg holte sich wieder einmal GOLD in ihrer Gewichtsklasse. Bei 3 Starterinnen gewann sie zweimal souverän und sicherte sich somit den ersten Platz.
WOLLNER Marcel U11/-36kg (5 Teiln.)  gewann zwei seiner Kämpfe, verlor aber auch zweimal,- somit holte er sich noch die BRONZE – Medaille.
KIESEL Katharina U15/-63kg hatte nur eine Gegnerin,- verlor aber beide ihre Kämpfe und durfte sich dennoch über eine SILBERNE freuen.

Eine tolle Leistung unserer Judokas, die wieder trotz längerer Anreise motiviert waren und nochmals die letzten Kräfte freisetzten. (auch die Eltern und Trainer Heinrich Stiefel)
Nun ist aber allen Kämpfer/innen eine wohlverdiente Sommerpause zu gönnen, da die Müdigkeit beim heutigen letzten Turnier deutlich zu merken war.

27
Jun

DSG Meisterschaft Wien 25.06.2011

Bei der diesjährigen DSG Meisterschaft Wien (ausgerichtet vom DSG Wien, 1200 Wien) waren unsere Judoka sehr erfolgreich. Leider mussten sie teilweise gegeneinander antreten, sonst hätte es wahrscheinlich noch mehr erste Plätze gegeben:

Larrisa Schabl, Tino Herzog, Marcel Wollner: 1. Platz

Jessica Fortner, David Gal, Niko Herzog, Katharina Kiesel: 2. Platz

Dominic Geller: 4. Platz

Im Anschluss wurde ordentlich gefeiert.

Der Vorstand dankt den Kindern, so kurz vor Ferienbeginn noch angetreten zu sein und gratuliert zu dem tollen Erfolg.

23
Jun

Letztes Training Saison 2010/2011

Liebe Judoka des DSG St. Jakob!

Das Trainingsjahr ist zu Ende, die Sommerferien sind bald da.

Trainer Heinrich Stiefel möchte Euch als Dankeschön für Euer fleißiges Training und Eure Turnierteilnahmen deshalb im Namen des Vereines

zu einem Eis nach dem letzten Training einladen:

Donnerstag 17.30 – 18.30: alle Gruppen trainieren spielerisch gemeinsam !!!

anschließend: schmatz – schleck – schlürf – wir gehen zum Eissalon


Das erste Training nach der Sommerpause findet am Montag, 05.Sept.2011 statt.

20
Jun

News des Wiener Landesverbandes: Weiß statt blau

Von der Website des Wiener Judo Landesverbandes:

„Wie die Internationale Judo Föderation (IJF) auf ihrer Homepage mitteilt, gibt es ab 11. August 2011 eine Änderung der Wettkampfregeln und zwar in Bezug auf das Tragen des blauen Judogi des erstaufgerufenen Kämpfers.

Ab den Weltmeisterschaften der Kadetten (Jugend) in Kiev und weiter bei den Weltmeisterschaften der Senioren in Paris sowie bei allen künftigen IJF-Veranstaltungen hat der erstaufgerufene Kämpfer den weißen Judogi zu tragen. Entsprechend dieses Beschlusses wirkt sich die Änderungen auf die Wettkampflisten, die Anzeigetafeln und Standortmarkierungen auf der Wettkampffläche aus.

In weiterer Folge wird diese Bestimmung natürlich auch auf Nationaler- und Landesebene zur Anwendung kommen. Daher ersuchen wir jetzt schon, um Kenntnisnahme dieser Änderung!“

19
Jun

11 StarterInnen – 11 Medaillen: Ellinger – Felsinger Gedächtnisturnier 2011, 19.06.2011

Beim heutigen Johannes Ellinger – Edith Felsinger Gedächtnisturnier 2011, veranstaltet vom Judo Landesverband Wien in der Kurt-Kucera-Rundhalle 1100 Wien starteten 11 junge Judoka unseres Vereines.

Durch das gestrige Floridsdorfer Straßenfest und die teilweisen damit verbundenen stundenlangen Judoführungen ein wenig müde, kämpften unsere Mädchen und Buben tapfer.

Ihre Leistungen können sich sehen lassen:

Jessica Fortner, Rajana Lorsarova und David Gal belegten 1. Plätze

Larissa Schabl und Katharina Kiesel erkämpften Silber

Jonas Bojanovsky, Marius Kitzmüller, Gabriel Jäger, Tino Herzog, Niko Herzog, Marcel Wollner wurden Dritte

Das bedeutet 11 StarterInnen – 11 Medaillen, bei einem Turnier, bei dem neben den Wiener KämpferInnen auch Gäste aus Niederösterreich und Tschechien anwesend waren.

Trainer Heinrich Stiefel gratuliert den MedaillengewinnerInnen.

18
Jun

13. Straßenfest der Wiener Wirtschaft 21, 18.06.2011

Der DSG St. Jakob war wieder von der Wiener Wirtschaft 21 aufgerufen, eine Präsentation des Judoclubs am Platz vor dem Amtshaus zu gestalten. Schon früh am Morgen, organisiert von Ossi Föllerer, der dem Verein seit Jahren verbunden ist, wurden dank der tätigen Mithilfe von Dietmar Kitzmüller, Alex Erdei und Trainer Heinrich Stiefel die Matten aufgelegt. Die jungen Judoka standen alle zu Beginn des Festes auf der Matte und zeigten Judoübungen und Wettkämpfe.

Zu Beginn des Festes wurden unsere jungen Judoka von den Organisatorinnen des 13.Straßenfestes von der Wirtschaft 21 auf die Bühne gerufen und dem Publikum vorgestellt.

Ein Stand mit Werbematerialien – gestaltet von Rocko Marjanovic – war die Anlaufstelle für alle, die mehr über Judo und unseren Verein wissen wollten. Besonders tüchtig waren aber Cem Sanli und Dietmar Kitzmüller, die nicht müde wurden, Passanten mit Kindern auf unsere tolle Sportart hinzuweisen und unsere Trainingsmöglichkeiten zu erklären. Über den Tag verteilt machten Marius, Adrian und Emilia Kitzmüller, Dominik Geller, David Gal, Jonas Bojanovsky, David Duric, Jessica Fortner, Larissa Schabl, Gabriel Jäger, Max Marjanovic, Tino und Niko Herzog,
Katharina Kiesel, Matthäus Mucha, Cem Sanli und Ossi Föllerer bei dieser Werbeaktion für unseren Verein und Sport bis 16.30 Uhr mit.

Es herrschte ein großes Publikumsinteresse und wir hoffen, dass das eine oder andere Kind den Weg in unseren Verein findet.

Am Abschluss konnten noch Gabriel und Max mit Robinson (ehemals Waterloo und Robinson) auf der Bühne ein Lied singen. Alle anderen Kinder waren – gesponsert durch Wirtschaft 21 und Eiscafe Steiner – auf ein Eis. So klang der Tag schön aus.

Weitere Bilder in der Galerie.

13
Jun

JESSICA holt GOLD beim Int. Turnier in Frohnleiten

Das 13.Internationale Turnier des Creativ Graz am 12.06.2011 mit ca. 900 Startern, aus 17 Nationen,  in den Altersklassen U11/U13/U15 zählt in Österreich zum größten Judoturnier.
Dieser Herausforderung stellten sich auch wieder einige unserer Judokas des DSG St.Jakob. Mit ein wenig Ehrfurcht vor diesem Turnier und Herzklopfen gingen unsere Kämpfer auf die Matte.

Jessica Fortner hatte eine Starterlaubnis erhalten und durfte sich in der U11/-28kg profilieren. Und das machte sie auch! In einer Gruppe mit 8 Startern aus 6 Nationen (AUT, GER, ROM, POL, ITA, SVK)
siegte sie in der ersten Runde souverän gegen ihre Gegnerin aus Deutschland mit Ippon.  Das Semifinale war schwer, trotzdem konnte sie sich gegen die Gegnerin aus Salzburg mit Yuko und Wazari durchsetzen. Somit stand sie im Finale. Die Erwartungen waren schon mehr als erfüllt, trotzdem war Jessy heute nicht zu schlagen und sicherte sich nach 30 sec. mit einem Ippon seionage den Sieg gegen Melanie von Raika Turnau/Gußwerk. Die Freude war bei allen riesig und so manche Träne wurde vor Freude vergossen.

Jetzt ging es erst richtig los. Als nächstes war Tino Herzog dran (U11/-30kg/26 Teiln.). In der ersten Runde mit Freilos weiter, siegte er auch in der zweiten Runde mit Wazari. Leider verlor er seinen dritten Kampf sehr schnell mit Ippon, den vierten gewann er wieder und somit kämpfte er um den dritten Platz. Wie schon öfters war Tino das Glück auch diesmal nicht hold und er musste bei einem Festhalter seines Gegners aufgeben.  So blieb wieder einmal nur der undankbare fünfte Platz. Ein toller Erfolg für unseren Tino bei einem so starken Teilnehmerfeld.

Genauso gut wollte es Marcel Wollner (U11/-36kg) machen. In einem Starterfeld von 26 Teilnehmern gewann auch er seinen ersten Kampf. Voller Tatendrang ging er in den zweite Runde, verlor aber leider diesen Kampf. Beim dritten Fight verletzte sich Marcel am Arm und musste  ausscheiden. Gott sei Dank war die Verletzung nicht allzu groß und  die Tränen über die Schmerzen und Enttäuschung waren schnell wieder weg.

Als letztes startete unser Niko Herzog in U13/-60kg. In einem Starterfeld mit 14 Teilnehmern, hatte es Niko besonders schwer. Aufgrund seine langen Verletzungspause hatte er heute keine Chance. Seine Gegner waren nicht nur höher graduiert, sondern auch heute stärker. So verlor er beide seiner ausgetragenen Kämpfe und musste sich mit der Erfahrung an einem so starken Turnier mitgekämpft zu haben zufrieden geben.

So knapp liegen Freude, Tränen , Schmerz und Enttäuschung beisammen, die „GOLDENE“ von Jessica  machte  Trainer Heinrich Stiefel stolz. (aber am meisten ihre Mama, der ihr größter Fan ist)
Allen Teilnehmern Gratulation bei einem so starken Turnier mit hoher internationaler Beteiligung teilgenommen zu haben. BRAVO!

Auch auf der Website des Judo Landesverbandes Wien  findet sich ein Hinweis auf Jessicas tolle Leistung: http://www.judo-vienna.at/news.php?s=read&id=667