Skip to content

Kleines Judowörterbuch

Japanische Begriffe, die im Judo immer wieder auftauchen,

haben folgende deutsche Bedeutung:

A
Age Kinn
Ago Kinn zurückdrücken
Aiki – Do moderne Selbtverteidigung
Aoiro – Obi blauer Gürtel
Asahi aufgehende Sonne
Ashi Fuß, Bein
Ashi – Barai Fußfeger
Ashi – Garami Beinhebel
Ashi – Gatame Haltegriff mit dem Bein
Ashi – Guruma Beinrad
Ashi – Jime Würgetechnik unter Zuhilfenahme des Beins
Ashi – Waza Bein- bzw. Fußwurf
Atama Kopf
Ate Schlag, treffen
Atemi – Waza Schlag- und Stoßtechnik
Awasete – Ippon ergibt zusammen einen Punkt
Ayumi Schritte, laufen
B
Barai fegen
Basami Schere
Bu Krieger, militärische Angelegenheit
Budo Komplex der Kampfkünste in Japan
Bushido Ehrenkodex der Samurai
C
Cha braun
Chikara Kraft
Chui Bestrafung, entspricht Yoku
Chusen auslosen
D
Dan Meistergrad
Daoshi umstoßen, umwerfen
De vorwärts, von sich weg
Do der Weg
Do – Jime Beinschere
Dojo Ort zum Begreifen des Weges, Judohalle
Dori ergreifen, fangen, nehmen
E
Ebi Languste
Eri Kragen
F
Fu – Antei nicht im Gleichgewicht
Fumi treten
Fumi – Komi eintreten, eindrehen
Fusegi Verteidigung, Abwehr
Fusegi – Waza Abwehrgriffe
Fusen – Sho kampflos Sieger
G
Gachi siegen, Sieg, gewinnen
Gaeshi Gegenangriff
Gaeshi – Waza Gegenwürfe
Gake einhängen, haken
Garami gebeugt, gedreht
Gari Sichel
Gatame unbeweglich machen, festhalten
Gatame – Waza Schlüsselgrifftechniken
Geiko Training, Übung, Übungsform
Giaku umgekehrt
Gokyu die 40 Würfe des Kodokan
Goshi Hüfte
Guruma Rad
Gyaku umgekehrt
H
Hadaka frei, nackt, Nacken
Hadaka – Jime Würgetechnik ohne Zuhilfenahme des Revers
Hajime Beginnt !
Hane Flügel, Feder, auch Sprung
Hansoku Make schwere Bestrafung ( sofortiger Kampfabbruch )
Hantei Entscheidung, Bewertung
Hara Körpermitte
Harai fegen, mähen
Harakiri rituelle Selbsttötung eines Samurai
Hasami zwischenklemmen, kneifen, Schere
Hazamaki sich auf den Knien bewegend
Henka – Waza veränderte Technik
Hidari links
Hiji Ellenbogen
Hikite ziehende Hand
Hikiwake unentschieden
Hikkomi in die Bodenlage ziehen
Hishigi Hebel
Hiza Knie
Hon Wurzel, Basis, Grundform
I
Ichi eins
Idori sitzend (im knien auszuführende Technik)
Ippon Punkt, Kampfwertung mit Sieg
J
Jigo Abwehr
Jigotai Verteidigungshaltung ( Beine mehr als Schulterbreit )
Jikan Kampfzeit
Jime würgen
Ju nachgeben, sanft
Judogi Judoanzug
Judoka Judokämpfer
Juji Kreuz
Jutsu Kunst, Meisterschaft
K
Kachi gewinnen, siegen, Sieg
Kaeshi Gegenwurf
Kaeshi – Waza Gegenwürfe
Kagato Hacken, Ferse
Kakari – Geiko spezieller Übungskampf gegen mehrere Gegner
Kake Wurfausführung
Kami oberhalb, obenauf
Kannuki quer
Kansetsu Gelenk
Kansetsu – Waza Gelenkhebel
Kata Schulter, rituelle Übungsform
Kata – Ha ein Flügel, Körperseite
Katame unbeweglich machen
Katame – Waza Grifftechnik
Kempo System der Zweikampfsportarten
Keikoku Bestrafung : entspricht Waza – Ari
Kesa Schärpe
Kiai Schrei
Ko klein
Kodokan Judoschule von Jigoro Kano
Koka Bewertung, kleiner technischer Vorteil
Komi innen
Koshi Hüfte
Koshi – Waza Hüfttechniken
Kubi Hals
Kumi nehmen, ergreifen
Kumi – Kata die Art, den Judogi zu fassen
Kuzure Abart, Variante
Kuzushi Wurfvorbereitung, Anriss
Kyo Lektion , Gruppe
Kyu Stufe, Klasse, Schülergrad
M
Ma gerade
Mae vorwärts
Mae – Ukemi vorwärts fallen
Maitta „Ich gebe auf“
Maki rollen, drehen
Maki – Komi hineindrehen und mitfallen
Ma – Sutemi – Waza Selbstfalltechnik auf den Rücken
Mata Schenkel
Mate warten
Migi Rechts
Mokuso Konzentration im Judositz
Morote beide Hände
Mune Brust
N
Nage, Nageru werfen, Wurf
Nage – Waza Wurftechniken
Ne Bodenlage
Ne – Waza Bodenarbeit, Bodenkampf
O
O groß
Obi Gürtel
Okuri beide, zwei
Osae herunter, halten
Osae – Komi Haltegriff
Osae – Komi – Tokeda Haltegriff gelöst
Osae – Komi – Waza Haltegriffe
Otoshi das Fallenlassen
R
Ran locker, ohne bestimmte Regeln
Randori freies Üben, Übungskampf
Renshu Übung
Rei Verbeugung, Begrüßung
Ryo beide
Ryo-te zwei Hände
Ryu Stil, Richtung
S
Sabaki drehen, ausweichen, verteidigen
Samurai Kriegerkaste
Sankaku Dreieck
Sasaeru stützen, halten
Sensei Lehrer, Meister
Seoi Rücken
Shiai Wettkampf
Shiaijo Wettkampffläche
Shihan sehr großer Meister
Shido Bestrafung, entspricht Koka
Shiho vier Seiten, vier Richtungen
Shiho – Gatame Gruppe von Haltegriffen
Shime würgen, zusammenpressen
Shime – Waza Würgegriffe
Shisei Körperhaltung
Shintai Körperbewegungen, Taktik des Angriffs
Shizentai natürliche Grundstellung
Shobu Kampf
Sode Ärmel
Sogo Gachi Sieg durch zwei halbe Punkte
Sono – Mama liegen bleiben, nicht bewegen
Sore – Made Ende des Kampfes ( „das ist alles“ )
Soto außen, neben dem Körper
Sukui Schaufel
Sumi Ecke, Winkel, Kniekehle
Sumo japanischer Ringkampf
Sutemi sich in Gefahr begeben
Sutemi – Waza Selbstfalltechniken, Opferwürfe
T
Tachi – Waza Standtechniken
Tai Körper
Tai – Sabaki Körperdrehungen
Tanden Verteidigung durch vorschieben der Hüfte
Tandoku – Renshu Üben ohne Partner
Tani Tal
Tatami Judomatte, Reisstrohmatte
Tate aufrecht, gerade
Te Hand
Tekubi Handgelenk
Te -Waza Handwürfe
Tomoe Bogen, gebogener Winkel
Tokui – Waza die Lieblingstechnik eines Kämpfers
Tori Angreifer
Tsugi – Ashi Nachstellschritte
Tsuki Schlag
Tsukuri Wurfansatz, Vorbereitung zum Wurf
Tsuri auffangen
Tsuri -Ashi beim Gehen mit den Fußsohlen schleifen
Tsuri – Komi heranziehen, sich einen Fuß angeln
U
Uchi innen
Uchi – Komi – Geiko Wurfeindrehübung mit mehrfacher Wiederholung
Ude Arm
Ude – Kansetsu – Waza Armhebel, Armschlüssel
Uke der zu Werfende
Ukemi Fallübungen
Uki schweben, flattern
Ura entgegengesetzt, Rücken
Ushiro nach hinten
W
Wakare trennen
Waki Körperseite
Waza Techniken
Waza – Ari Bewertung, ein halber Punkt
Waza – Ari – Awasete – Ippon zwei halbe Punkte ergeben Sieg
Y
Yakosoku – Geiko Üben nach Vereinbahrung
Yama Berg
Yoko Seite
Yoko – Sutemi – Waza Selbstfalltechnik auf die Seite
Yoshi weiterkämpfen, nach Sono – Mama
Yuko Bewertung, technischer Vorteil
Z
Za-Rei formale Verbeugung im Knien
Zahlen
1 ichi
2 ni
3 san
4 shi
5 go
6 roku
7 shichi
8 hachi
9 kyu
10 ju